arbeitssicherheit tuerkisAusbildung zur Fachkraft für Arbeitssicherheit (FASi)

Der Bereich Arbeitssicherheit in Unternehmen umfasst die Sicherheit von Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern. Dafür trägt der Arbeitgeber aller Branchen die Verantwortung. Damit dieser weiß, was im Bereich Arbeitssicherheit aktuell und zu tun ist, unterstützt ihn die Fachkraft für Arbeitssicherheit (SiFa). 
 
Einen Abschluss zur Fachkraft für Arbeitssicherheit können Sie in nur 3,5 Monaten erwerben. Der Abschluss der Ausbildung ist staatlich anerkannt und basiert auf den Verordnungen der Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin (BAuA) und der DGUV. Im Wechsel von Präsenz- und Projektphasen sowie der Nutzung der Onlineplattform BSCW lernen Sie am Arbeitsplatz, im Praxisunternehmen oder zuhause. Wir starten unsere Ausbildungen 3 – 4 Mal im Jahr!

Als FASI Verantwortung übernehmen

Voraussetzungen für eine Ausbildung sind: 2 Jahre Berufserfahrung als Ingenieur, Techniker oder Meister (m/w). Alternativ ist eine Zulassung zur Ausbildung möglich, wenn Sie eine gleichwertige Tätigkeit über mindestens vier Jahre nachweisen. Bitte sprechen Sie uns für eine mögliche Einzelfallentscheidung an.

Termine und Kosten

Berlin:

07.05.2019 - 28.08.2019
 
Ludwigshafen:
 
Mai, August und Oktober 2019
 
Unterrichtszeiten sind wochentags von 8:30 bis 16:30 Uhr
 
Die Kosten betragen 4.496,80 EUR (umsatzsteuerbefreit nach § 4 Nr. 21 UstG) für 30 Präsenztage + Projektarbeit im Unternehmen.
 
Seminarunterlagen und Prüfungsgebühr sind enthalten. Auf Wunsch unterbreiten wir Ihnen ein Angebot für zusätzliche Termine zur Prüfungsvorbereitung und/oder ein Seminar „Kommunikation/ Präsentation für Führungskräfte“.

Inhalte der Ausbildung

1. Ausbildungsstufe I (Präsenzphase 1-3 inkl. Projektphasen)

  • Rollenverständnis der Fachkraft im Sinne der präventiven Gefahrenabwendung sowie im System "Gefährdung" und "Arbeitssystem"
  • Erstellung einer individuellen Projektarbeit unter fachlicher Betreuung der Dozenten, Erweiterung fachpraktischer Kenntnisse.

2. Ausbildungsstufe II (Präsenzphase 4)

  • Integrierte Arbeitssystemgestaltung
  • Arbeitsschutzmanagement
  • Wirkungskontrolle

 3. Ausbildungsstufe III (Präsenzphase 5) für den Bereich Bau

  • Rechtliche und berufsgenossenschaftliche Bestimmungen zur Arbeitssicherheit und zum Gesundheitsschutz auf Baustellen

Wenn Sie aufgrund Ihrer Vorqualifikation den branchenspezifischen Abschluss nicht im Bereich Bau absolvieren können, vermitteln wir Sie gern an die für Sie passende Berufsgenossenschaft bzw. an andere Ausbildungsträger, wie z.B. das Fernlehrinstitut der Beuth-HS.

Aufgaben der Fachkraft für Arbeitssicherheit

Als Fachkraft für Arbeitssicherheit nehmen Sie eine Stabsfunktion bei der Geschäftsleitung ein und berichten dieser direkt oder Sie stehen als externer Dienstleister dem/r Geschäftsführer/in beratend zur Seite. Die Fachkraft für Arbeitssicherheit hat eine entscheidende Rolle, um die Gesundheit und Leistungsfähigkeit der Mitarbeitenden in Unternehmen zu erhalten. Qualifizieren Sie sich in unserem Haus  auch zum Brandschutzbeauftragten oder Sicherheits- und Gesundheitsschutzkoordinator (m/w) und erweitern Sie damit Ihr berufliches Spektrum!
 
 
Jetzt-anfragen-off

Fördermöglichkeiten

Weiterbildungsrichtlinie

Als Beschäftigte mit Hauptwohnsitz im Land Brandenburg oder Unternehmen mit Standort in Brandenburg können Sie für Weiterbildungen ab 1.000 EUR Förderung in Anspruch nehmen. Sie erhalten einen Zuschuss von 70% der Kosten bis maximal 3.000 EUR. Lassen Sie sich von der Investitionsbank des Landes Brandenburg beraten!

 Bundesagentur für Arbeit Logo.svg Für Arbeitsuchende ist die Finanzierung mit Bildungsgutschein der Agentur für Arbeit und der Jobcenter möglich. Maßnahme-Nummer: 962/84/18. Die Maßnahme umfasst 441 Unterrichtseinheiten à 45 min und 224 Projektstunden in Unternehmen. Wir beraten Sie gern und erstellen ein Angebot. Im Schnitt schaffen 6 von 7 Teilnehmenden den Einstieg in eine entsprechende Tätigkeit! Weitere Informationen finden Sie hier
 

Als Unternehmen mit weniger als 250 Beschäftigten können Sie eine WeGebAU-Förderung von bis zu 75% der Kosten beantragen. Die Bundesagentur für Arbeit berät Sie gern.

Kundenstimmen

 

Downloads

 

 

Wenn Sie aufgrund Ihrer Vorqualifikation den branchenspezifischen Abschluss nicht im Bereich Bau absolvieren können, vermitteln wir Sie gern an die für Sie passende Berufsgenossenschaft bzw. an das Fernlehreinstitut der Beuth-HS.

Wir benutzen Cookies, um unseren Besuchern das beste Webseiten-Erlebnis zu ermöglichen. Außerdem werden teilweise auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt.
Weiterführende Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.