Die überwältigende Zukunft: 5 Tipps für Dein Leben nach dem Abitur

Blog Abi Tipps und TricksSolange Du Dich erinnern kannst, wusstest Du immer genau, was Du als Nächstes tun würdest. Man musste ja auch nicht besonders viel darüber nachdenken. Jedes Schuljahr kam und ging. Aber jetzt hast Du Dein Abi in der Tasche und plötzlich sind die nächsten Schritte nicht mehr so klar vorherbestimmt.

Jetzt liegt es an Dir. Nur Du und die ungewisse Zukunft. Du bist an der Reihe, über Dein Leben zu bestimmen und das kann auf den ersten Blick etwas beunruhigend wirken. Du möchtest schließlich alles richtig machen und - wenn möglich - keine falschen Entscheidungen treffen.

Ein bisschen überwältigend, oder? Keine Sorge, wir waren alle schon an dem Punkt. Du bist damit nicht allein. Diese neue Lebensphase wird neue Herausforderungen mit sich bringen, aber auch viele großartige Möglichkeiten, die Du nie zuvor hattest.

Hier haben wir 5 Tipps zusammengestellt, die Dir in dieser neuen Lebensphase helfen können:

1. Finde heraus, was Dir (nicht) gefällt und dann konzentriere Dich auf das, was Dir gefällt

Wahrscheinlich hast Du Mathe in der Schule gehasst, aber Deutsch und Fremdsprachen geliebt. Oder vielleicht war es umgekehrt? Für uns alle gab es in der Schule Dinge, die wir mehr oder weniger mochten. Die gute Nachricht ist, dass Du Dich jetzt komplett auf das konzentrieren kannst, was Du magst. Notiere Dir, bei welchen Themen und Aufgaben Du am meisten Spaß hattest. Selbst dann, wenn es nur die Zeit mit Deinen Freunden während der Pause war. Das könnte dann zum Beispiel bedeuten, dass Dir soziale Interaktionen mit anderen Menschen besonders liegen, was Dir ganz neue Felder eröffnen kann, in denen Du wachsen kannst.

 

2. Lass Dir Zeit mit deiner Entscheidung

Auch wenn Dir noch nicht ganz klar ist, was Du als Nächstes tun möchtest – es gibt keinen Grund zur Eile. Denk daran, dasLeben ist kein Wettbewerb. Der Weg vor Dir ist kein Wettlauf – nicht gegen andere und vor allem nicht gegen Dich selbst. Jeder Lebensweg ist anders, mit verschiedenen Zielen und unterschiedlichem Timing. Nimm Dir die Zeit, Deine Möglichkeiten zu erkunden, neue Leidenschaften und Fähigkeiten zu entdecken und/oder neue Kulturen und Herausforderungen zu erleben. Dafür empfehlen wir:

Reise Globus Blog

  • Absolviere ein Praktikum in einem Bereich, der Dich interessiert: Praktika können Dir dabei helfen, einen sehr genauen Einblick in bestimmte Arbeitsbereiche zu erhalten. Du bekommst ein Gefühl dafür, wie es sein könnte, in der Zukunft in diesem Bereich zu arbeiten und obendrauf sammelst Du wertvolle praktische Erfahrungen, die später in Deinem Lebenslauf gut aussehen.
  • Erkunde die Welt: Ob für einen Freiwilligendienst im Ausland oder einfach zum Spaß - Reisen bringt Dich immer aus Deiner Komfortzone, fördert Deine Selbstständigkeit und hilft Dir, zu wachsen.
  • Besuche Vorlesungen und Seminare: Du musst Dich nicht direkt für einen spezifischen Studiengang einschreiben, wenn Du noch nicht sicher bist, ob es das ist, was Du tun möchtest. Du kannst als Gasthörer*in kostenfrei und ohne Anmeldung Vorlesungen besuchen und einfach mal gucken, wie es läuft.

3. Unterhalte Dich mit Leuten, die Jobs haben, für die Du Dich interessierst

Manchmal hilft es, sich mit denen auszutauschen, die bereits einen bestimmten Berufsweg eingeschlagen haben. Wenn Du von ihren Erfahrungen hörst, kannst Du leichter erkennen, ob dies der gleiche Weg ist, den Du einschlagen möchtest, oder er genau deswegen nicht in Frage kommt.

Ich erinnere mich an einen Freund, der unbedingt Chirurg werden wollte. Er hatte eine Tante, die selbst Chirurgin war und ihn an einem Tag mit ins Krankenhaus nahm, wo er sie bei der Arbeit begleiten durfte. Er hatte sogar die Möglichkeit, bei einem Eingriff am offenen Herzen zuzusehen – und wurde dabei fast ohnmächtig. Heute ist er ein sehr glücklicher Musiker.

4. Arbeite und sammle ErfahrungenArbeit Tipps Blog

Ja, Du bist jetzt erwachsen ... oder auf dem Weg dorthin. Und wie jeder andere Erwachsene auch wirst Du irgendwann arbeiten müssen. Ein Job kann Dir mehr Vorteile bringen, als Du vielleicht denkst. Du lernst, wie man Verantwortung übernimmt, wie man sein eigenes Geld verdient und wie man damit umgeht. Du wirst auch lernen, mit den unterschiedlichsten Menschen umzugehen (eine sehr unterschätzte Fähigkeit im Leben). Außerdem kannst Du damit schon Geld sparen, während Du entscheidest, was Du als Nächstes tun willst, ob das nun ein Studium, eine Reise oder etwas ganz anderes sein wird.

5. Lass Dich beraten und bestreite deinen individuellen Weg

Beratung Abitur Blog

Wäre es nicht praktisch, wenn Dir eine Person bei der Planung Deiner nächsten Schritte helfen könnte, die dafür ausgebildet ist, genau das zu tun? Coaching ist keine Therapie. Es ist ein Prozess der Selbstfindung und persönlichen Entwicklung. Ein qualifizierter Coach verfügt über Ideen und Methoden, die diese Lebensphase für Dich weniger überwältigend machen können. Ein gutes Coaching wird Dir auch helfen, Fähigkeiten zu entwickeln, die Dir in Zukunft helfen werden, wenn Du Dich jemals wieder in einer Situation des Wandels befindest und Zweifel an Deiner Zukunft hast.

Mit einer kompetenten Beratung zur Studienwahl und Berufsentscheidung gehst Du gestärkt in Deine Zukunft.

Wir hoffen, diese Empfehlungen haben Dir einige nützliche Ideen gegeben. Abgesehen davon möchten wir Dir noch einen ganz kleinen Tipp geben: Denke daran, jede Jahreszeit Deines Lebens zu genießen, auch mit ihren schwierigen Anteilen.

Wir benutzen Cookies, um unseren Besuchern das beste Webseiten-Erlebnis zu ermöglichen. Außerdem werden teilweise auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt.
Weiterführende Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.