Labormethoden der Molekularbiologie und Zellkultur: Kundenprofile für Unternehmen

Chiffre-ID: 01

Ausbildung / Qualifikation
Diplom-Biologe
Universität Ibn Tofail/Marokko

Berufs-/Laborerfahrung
Weiterbildung
Labormethoden der Molekularbiologie und Zellkultur, CQ Beratung+Bildung GmbH 
 
Schwerpunkte:
DANN Isolierung ,Zellkulturtechnik, PCR-Anwendungen, Bioinformatik, GMP.
 
Forschungsprojekte:
Herstellung von Expressionsvektoren zur Expression von Hydra-Toll -like-Rezeptoren in HEK-Zellen,
Analyse von Pentatricopeptiden repeat (PPR-Proteine).

 
Sprachkenntnisse
Arabisch (Muttersprache)
Französisch (verhandlungssicher)

Deutsch  (fließend)
Englisch (gute Kentnisse)

Chiffre-ID: 02

Ausbildung / Qualifikation
staatl. geprüfter Biologisch-technischer Assistent
Fachhochschulreife, Studium: 3 Semester Bio- and Environmental Engineering,
6 Semester Gartenbau.
 

Berufs-/Laborerfahrung
Laborpraktikum Versuchs- und Lehranstalt für Brauerei in Berlin
Forschungsinstitut für Mikrobiologie, Berlin 
 
Laborpraktikum Steiermärkische Krankenanstaltengesellschaft m. b. H.
Institut für Krankenhaushygiene und Mikrobiologie, Graz
 
Grundlagen in verschiedensten Labortechniken während der Ausbildung:
Mikrobiologie (steriles Arbeiten, Kultivierung/Isolierung),
Molekularbiologie (PCR, Isolierung / Verdau von DNA, Proteinen).

 
Sprachkenntnisse Deutsch (Muttersprache)
Englisch (gute Kenntnisse)

Chiffre-ID: 03

Ausbildung / Qualifikation
Dipl-Biologin
Freie Universität Berlin
 
Hauptfach: Genetik
Nebenfächer: Zellbiologie, Botanik

Thema der Diplomarbeit:
„Molekulare und zytogenetische Charakterisierung von Zellen mit Mutationen im NBS-Gen“ ( Note: 1,5)

Abschluss: Diplom- Biologin  (gut)
 
Berufs-/Laborerfahrung
Wissenschaftliche Mitarbeiterin
Forschungslabor der Augenklinik ,Charitè, Campus Vitchow-Klinikum
 
Schwerpunkte:
Zellkultur, Histologie und Immunhistochemie,
Befundung der entsprechenden gefärbten Präparaten am Hellfeld-und Fluoreszenzmikroskopie,
Fixierungen, Einbettungen, Gewebeschnitte am Rotationsmikrotom,
Färbungen der Präparate mit monoclonalen und polyclonalen Antikörpern (indirekter Immunfluoreszenzfärbung und nach ABC-Methode mit DAB; Fluoreszenz-Mehrfachfärbungen inclusive Antigen-Retrieval), Blokierungsschritten,Enzyme und Antikörperverdünnungen.
    
Wissenschaftliche Mitarbeiterin
„Invitek“, Berlin-Buch
 
Schwerpunkte:
Isolierung von DNA aus unterschiedlichen eukaryotischen Geweben und Humanblut,
Isolierung von RNA aus  eukaryotischen Geweben,
PCR, Agarose-Gelelektrophorese, Einführung in Real Time PCR Technik,
Messungen, Analysen der Nukleinsäure-Qualität und Quantität.

Wissenschaftliche Mitarbeiterin
Institut für Biologie-Pflanzephysiologie der Freien Universität Berlin
 
Schwerpunkte:
Animpfen von rekombinanten E. Coli Zerlllen,
Ernten der Zellen, Extraktion mit French Press,
Protein-Reinigung über Affinitäts-Chromotografie, über präparative Gelfiltration, Protein-Analyse über SDS-PAGE,
Assemblierung der Phytochrome mit Bilin Chromophoren, UV/vis Spektroskopie.

Wärend Diplomarbeit
Institut für Humangenetik, Charitè
 
Schwerpunkte:
Karyotypisierungen und Spektral-Karyotypisierung -SKY, -Fluoreszenz in situ-Hybridisierung-FISH, Miroskopie,
Durchflusszytometrie, Sequenzierung.
 
Sprachkenntnisse
Russisch (Muttersprache)
Deutsch (fließend)
Englisch (gute Kenntnisse)

Chiffre-ID: 05

 

Ausbildung/ Qualifikation
Diplom-Biologin
Ernst-Moritz-Arndt-Universität Greifswald

Schwerpunkte:
Angewandte Mikrobiologie und Biotechnologie, Genetik, Virologie.
 
Abschlussarbeit:
„Klonierung, heterologe Expression und funktionelle Charakterisierung der Cytochrom P450 Isoformen cyp-29A3 und cyp-33E2“

 

Berufs-/Laborerfahrung
Weiterbildung
Labormethoden der Molekularbiologie und Zellkultur, CQ Beratung+Bildung GmbH
 
Schwerpunkte:
DNA-Isolierung, Zellkulturtechnik, PCR-Anwendungen, Bioinformatik, GMP.
 
Clinical Research Associate
Samplemanagement
 
Labor-Mitarbeiterin, Fa. Lizerman InLabo, Berlin
Trink- und Naturwasseranalytik
 
Wissenschaftliche Publikation
„Eicosanoid formation by a cytochrome P450 isoform expressed in the pharynx of Caenorhabditis elegans“ (Kosel, Wild et al.)Veröffentlichung am 01. Mai 2011 im Biochemical Journal, Ausgabe 435(3), Seiten 689-700.
 
Betriebspraktikum, GlaxoSmithKline Biologicals, NL der SmithKline Beecham Pharma GmbH & Co. KG, Dresden
Influenza-Impfstoffproduktion, Abteilung: Qualitätskontrolle.
 
Sprachkenntnisse Deutsch (Muttersprache)
Englisch (gute Kenntnisse)

 

Chiffre-ID: 06

Ausbildung/ Qualifikation

staatl. geprüfter Chemisch-technischer Assistent

Schwerpunkte:
Physikalische Chemie,
allgem. und anorganische Chemie,
Organische Chemie,
Analytische Chemie Computertechnik,
Fachpraktischer Bereich.

 

Berufs-/Laborerfahrung

Physikalisches und physikalisch-chemisches Praktikum
Qualitative und quantitative Analyse

Techniker-Fachbereich Biotechnik (ohne Abschluss)
Analysentechnik,   

Analysentechnisches Praktikum  
Biochemie     

Biochemisches Praktikum     
Grundlagen der Bioinformatik     
Biotechnologie     

Biotechnologisches Praktikum     
Chemie     
Gentechnik     

Gentechnisches Praktikum     
Mikrobiologie     

Mikrobiologisches Praktikum     
Verfahrenstechnik,    
Projektarbeit und Betriebspraktika.

ENVIS Analysen-Service GmbH (Umweltlabor)
Allgemeine Probenvorbereitung,
Mineralölkohlenwasserstoffbestimmung mittels IR (DEV H lg),
Nasschemische Untersuchungen.

Aventis über Team BS
Ausräumen und Neu-Ordnen eines Chemikalienlagers . -fachgerechte Entsorgung von Alt-Chemikalien,
Archivierung mittels kundenspezifischer EDV.

Haartz Gmbh
Arbeiten nach Prüfplänen und -anweisungen,
Bestimmung der Dehnwert-Eigenschaften von Textilien am Zwickprüfgerät,
Bestimmung der Farbe von Textilien,
Bestimmung von Restfeuchte von TextilienS,
Bestimmung von Flächengewicht und Dicke von Textilien,
Bestimmung von Wasserdichtheit von Textilien,
Bestimmung der Scheuerfestigkeit von Textilien,
Dokumentation der Laborergebnisse.


Sprachkenntnisse Deutsch (Muttersprache)
Englisch
(gute Kenntnisse)

Chiffre-ID: 07

Ausbildung/Qualifikation
staatl. geprüfter Biologisch-technischer Assistent

Projektarbeit: 
Strukturen des Intestinum tenue in Abhängigkeit ihrer Funktion – ER Untersuchung.

 

Berufs-/Laborerfahrung
Berufspraktikum
Institut für Pharmakologie und Toxikologie, Mitglied der Charité (Universitätsmedizin Berlin)

Schwerpunkt:
Immunohistochemie
 
Studium der Biochemie (4 Semester)
Ernst-Moritz-Arndt Universität, Greifswald
 
Sprachkenntnisse Deutsch (Muttersprache)
Englisch (gute Kenntnisse)

Chiffre-ID: 08

 

Ausbildung/Qualifikation

Master of Science Biotechnologie (o.A)

Abschlussarbeit:
Studie über die biophysikalische und biochemische Reaktion des zytoplasmatischen Schwanzes von Thrombozyten,
Integrin αIIbβ3 mit Talin.
 
Diplom in Angewandter Biologie
Anerkannt in Deutschland als Hochschulabschluss auf Master-Ebene
 
Berufs-/Laborerfahrung
Nachhilfelehrerin für Biologie, Chemie und Physik
 
Schwerpunkte:
Herstellung von chemischen Lösungen (Pufferlösungen),
PCR (cDNA-Amplifizierung), Agarose Gelelektrophorese, Gel-Extraktion von linearen DNA,
Anzucht von Bakterienkulturen (fest und flüssig), Isolation von Plasmid-DNA, quantitative und qualitative Bewertung (Photometrie, Agarose-Gelelektrophorese).
 
Klonierung:
Restriktionsverdau, Ligation, Transformation in BL21 E.Coli (Calciumchlorid-Behandlung – Hitzeschock),
IPTG – Stimulation zur Herstellung von rekombinanten Proteinen, Proteinaufreinigung von Zellaufschluss (Affinitätschromatografie), Proteinnachweis (SDS-PAGE, Western Blot).
 
enzymatische Spaltung des Rekombinanten Proteins, Dialyse,
Fluoreszenzspektrometrische Bestimmung des Kd.
 
Erfahrung mit Databanken (ExPASy, NCBI, ProtParam, Ensembl, NEBcutter Double Digest Finder),
Sehr gute PC-Praxis (Windows 7, MS Office),
Erfahrung in Wissenschaftlichen Dokumentation.
 
Sprachkenntnisse
Griechisch: (Muttersprache)
Deutsch: (fließend)
Englisch: (verhandlungssicher)

Chiffre-ID: 09

Ausbildung / Qualifikation
Dipl. Ing. für Ökologie und Umweltschutz (FH)
Schwerpunkt: Bodenkunde

Abschlussarbeit:
Untersuchungen zur bodenkundlichen Bewertung von Klärschlamm-Asche-Gemischen zur Eignung als Abdeckung von Industriehalden und als Pflanzenstandort.

Staatlich geprüfter Umweltschutztechniker
Schwerpunkt: Labor- und Verfahrenstechnik

Facharbeiter für Nachrichtentechnik

 

Berufs-/Laborerfahrung
Mitarbeiter Biomaterialentwicklung
Max-Bergmann-Zentrum für Biomaterialien Dresden
 
Schwerpunkte:
Erzeugung von Oberflächenzuständen basierend auf Calciumphosphatphasen und einem Peptid auf kommerziellen Zahnimplantaten aus Titan sowie davon abgeleiteten Modellgeometrien für analytische, chemische und biochemische Untersuchungen in einer Pilotanlage.
 
Mitarbeit an der Entwicklung von Standard Operating Procederes (SOP) sowie eines Design of Experiment (DoE) für den Betrieb der Pilotanlage
Beschichtung von Implantaten für klinische Studien sowie zugehörige Dokumentation dieser Arbeiten.

Betrieb und Aufrechterhaltung der Funktionsfähigkeit der in (1) erwähnten Pilotanlage.

Chemische, biochemische und rasterelektronenmikros-kopische Analyse der in (1) erzeugten Oberflächenzustände einschließlich der Anwendung der FTIR-Spektroskopie und der Benetzungswinkelmessung.

Präparation von Proben aus vorwiegend Titan, Titanlegierungen und Zirkonoxid durch vorwiegend Ätzprozesse für Folgeuntersuchungen
Organisation im Labor (Herstellen von Lösungen, Bestellungen, Gerätekontrolle).
 
wissenschaftliche Hilfskraft
Institut für Sicherheitsforschung am Forschungszentrum Rossendorf
 
Abteilung:
Teilchen- und Strahlungstransport

 

Sprachkenntnisse Deutsch (Muttersprache)
Englisch (gute Kenntnisse)

 

Chiffre-ID: 10

Ausbildung / Qualifikation
staatl. geprüfte Biologisch-technische Assistentin
Schwerpunkt: Bodenkunde

Berufs-/Laborerfahrung

Laborpraktikum

Schwerpunkte:
DNA-Extraktion und Aufreinigung, PCR,
Klonierung, Sequenzierung,
Fluoreszenzmikroskopie,
FACS(203).

 

Sprachkenntnisse Russisch (Muttersprache)
Deutsch  (fließend)
Englisch (fließend)

 Chiffre-ID: 11

 

Ausbildung / Qualifikation

Technische Assistentin für Naturkundliche Museen und Forschungsinstitute

Schwerpunkte:
Zoologie/Botanik, einschließlich Systematik,
Geologie/Limnologie/Paläontologie,
Rasterelektronenmikroskopie,
Sammlungspflege.
 
Berufs-/Laborerfahrung

Technische Assistentin/Gesteinspräparatorin

Herstellung von Gesteinsdünnschliffen  28x48cm/50x50cm,
Herstellung von Anschliffen/Polierungen von Gesteinsflächen,
Polarisationsmikroskopie.
 
Sprachkenntnisse
Deutsch: (Muttersprache)
Englisch: (Grundkenntnisse)
Russisch: (Grundkenntnisse)

 

-          Herstellung von Gesteinsdünnschliffen  28x48cm/50x50cm

-          Herstellung von Anschliffen/Polierungen von Gesteinsflächen

-          Polarisationsmikroskopie

Wir benutzen Cookies, um unseren Besuchern das beste Webseiten-Erlebnis zu ermöglichen. Außerdem werden teilweise auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt.
Weiterführende Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.